Skip to main content

Pavia

Etwa 35 Kilometer südlich von Mailand liegt Pavia, eine der ältesten Universitätsstädte Europas. Wo einst Francesco Petrarca und Leonardo da Vinci forschten, studieren noch heute tausende Wissensbegierige aus aller Welt. Dementsprechend bietet Pavia einen reizvollen Mix: Einerseits die mittelalterlich anmutende Altstadt mit ihren romanischen Kirchen und alten Geschlechtertürmen, andererseits zahlreiche interessante Studentenkneipen mit den beliebten „Aperitivi“ und nicht zu vergessen die alljährlichen Festivals im Sommer.

Ein guter Ausgangspunkt für einen Streifzug durch Pavia bildet die von zahlreichen Cafés gesäumte Piazza della Vittoria. Hier findet man auch den Broletto, das älteste Rathaus der Lombardei. Gleich daneben liegt der im Vergleich zu anderen Bauwerken der Stadt etwas unspektakuläre Duomo. In jedem Fall sehenswert sind San Michele Maggiore, San Pietro in Ciel d’Oro oder Certosa di Pavia, ein etwas außerhalb gelegener Zisterzienser-Klosterkomplex. Übrigens: Auch ein Besuch der Universita degli Studi in der Strada Nuova wird Sie beeindrucken: Wo sonst kann man unter wertvollen Decken- und Wandgemälden studieren und die Pausen in von Arkaden gesäumten Innenhöfen verbringen…

Pavia

Pavia ©iStockphoto/elifranssens

Wenn Sie schon einmal in Pavia sind, unternehmen Sie doch gleich auch einen Abstecher in die Umgebung. Hier stoßen Sie nicht nur auf das Heilbad Salice Terme, sondern auch auf den „Garten der Lombardei“, in dem so manches gute Tröpfchen heranreift. Von hier, einem der wichtigsten Weinanbaugebiete der Lombardei, stammt der Spumante, ein bekannter Schaumwein.